Jan Burda

Vom Papst zu KRONENKREUZ

Jan Burda - Kerbschnitzen

Für unsere erste Geschichte reisen wir nach Polen: 1955 kam dort in Korczmin, dem Osten des Landes, Jan Burda zur Welt. Nach einer Ausbildung zum Maschinenbautechniker fand er eine Anstellung im Bergbau und war dort einige Jahre als Steiger tätig. Schon früh entdeckte Herr Burda sein Faible für Holzschnitzereien, was unter anderem zu der Mitarbeit an einer 1,20 m hohen Statue der Heiligen Barbara aus Graphit führte, die als Geschenk an den damaligen Papst Johannes Paul II. ging. 

1989 wanderte Herr Burda mit seiner Frau nach Deutschland aus und fand seine neue Heimat in Essen, wo schon seine zwei Brüder lebten, und arbeitete hier bis ins Jahr 2007 als Schmelzschweißer. Gesundheitliche Probleme führten dann zur Arbeitslosigkeit, und nach einigen Stationen und Umwegen kam er schließlich zu KRONENKREUZ.

Kerbschnitzerei als Design

In unserer Grafikwerkstatt fühlte er sich direkt heimisch, denn hier konnte er sich wieder Holzschnitzereien widmen. Die produzierten Erzeugnisse sind zwar an Vorgaben gebunden, was Material und Abmessungen betrifft, doch da der Fokus der Beschäftigung auf künstlerischer Entfaltung liegt, erhielt er bezüglich der Gestaltung freie Hand und entwarf und schnitzte seinen ersten Kubus aus durchgefärbtem MDF. 

Nach sechs Wochen Arbeit ist das Einzelstück nun vollendet – mit einer Kantenlänge von 43 x 44 cm und einer von komplexen Mustern durchzogene Oberfläche spiegelt der Würfel eine von Herrn Burda in langen Jahren erworbene Handwerkskunst wider und zeugt zudem von seiner Anerkennung als Kreativer: „Man wird hier gebraucht, kann sich entfalten und ist zwischen Menschen. Das wirkt sich positiv auf die Gesundheit aus, und ich würde die Beschäftigungsmaßnahme auch gerne fortführen, wenn möglich“, sagte Herr Burda uns im Interview. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Verena (Mittwoch, 28 März 2018 10:57)

    Es ist wirklich toll ihm bei seiner Arbeit zu zuschauen, soviel Hingabe und liebe bis ins kleinste Detail �� Einfach klasse!

NEUE ARBEIT der Diakonie Essen arbeitshilfe-und berufsförderungsgemeinnützige GmbH