KRONENKREUZ

Lernen und Arbeiten sind Schlüssel zur Anerkennung, zu persönlichem Wachstum und zur Unabhängigkeit.

KRONENKREUZ ermöglicht Langzeitarbeitslosen durch sinnvolle Beschäftigung die gesellschaftliche Teilhabe. Daneben vermitteln wir zielgerichtet und systematisch berufliche, soziale sowie kulturelle Kompetenzen.

Außerdem ist es Ziel von KRONENKREUZ, die Möglichkeiten eines sozialen Arbeitsmarktes aufzuzeigen und langzeitarbeitslosen Menschen über die geförderte Beschäftigung von zwei Jahren hinaus eine berufliche Perspektive zu bieten, um in einem vielleicht dauerhaft öffentlich geförderten Arbeitsmarkt zu bestehen.


Silhouette - Sven Stornebel

Sven Stornebel

Schon als Junge half Sven Stornebel in der Hobbywerkstatt seines Großvaters bei verschiedenen Holzarbeiten. Nach der Schule schloss er zunächst eine Berufsausbildung zum Tischler ab. Nach der Tätigkeit als Tischler in verschiedenen Betrieben qualifizierte sich Sven Stornebel zum staatlich geprüften Holztechniker und später zum staatlich geprüften Form- und Raumgestalter. Zuletzt schloss er ein Studium an der Fachhochschule für Angewandte Kunst in Schneeberg (Westsächsische Hochschule Zwickau) als Diplom-Designer (FH) ab. Sven Stornebel hat als Designer in ganz unterschiedlichen Betrieben gearbeitet und Projekte geleitet, von der kleinen Tischlerei für individuellen Innenausbau bis zum großen Planungsbüro.

Seit 2016 ist Sven Stornebel Leiter der Kreativwerkstatt in der NEUE ARBEIT der Diakonie Essen und Verantwortlicher für KRONENKREUZ.

 

stornebel.de

 

 



Julia Esser

Ihre Hände sind immer froh, wenn sie die Ideen im Kopf in ein reelles Produkt umwandeln dürfen. Handwerkliches Arbeiten mit verschiedenen, auch produkt-untypischen, Materialien ist ihre Leidenschaft. Nach dem Abitur folgte eine Ausbildung zur staatlich geprüften Goldschmiedin an der Zeichenakademie Hanau und das weiterführende Studium zur Dipl.Produktdesignerin an der FH Düsseldorf (Studienschwerpunkt Schmuckdesign). Nach einer zweijährigen Lehrtätigkeit an einer Realschule in Mettmann ist Julia Esser heute Fachanleiterin in einem Migrantinnenprojekt der NEUE ARBEIT der Diakonie Essen. Für sie die beste Kombination aus handwerklichem Arbeiten und sozialem Engagement.

Silhouette - Julia Esser


Silhouette - Ellen Erb

Ellen Erb

Nach dem Abitur ein kurzer Ausflug in die Welt der Germanistik, der ihr die Erkenntnis einbrachte, dass sie im Handwerk zu Hause ist. Die Freude am Entwerfen und Fertigen textiler Produkte hat von da an ihren beruflichen Weg bestimmt. Es folgen Schneiderlehre, Gesellenjahre und die Weiterbildung zur Schnittdirektrice. Als solche hat sie einige Jahre in Modefirmen mit unterschiedlicher Ausrichtung gearbeitet. Danach der Schritt in die Selbständigkeit: 15 Jahre Maßschneiderei, fünf davon mit Wollgeschäft. Dort hat sie im Strickbereich Workshops und Kurse durchgeführt. Das Vermitteln handwerklicher Kenntnisse und Fertigkeiten steht auch bei ihrer Anstellung als Fachanleitung in der Textilwerkstatt der NEUE ARBEIT der Diakonie Essen im Mittelpunkt.

 

nadelpracht.de



Julia Paschen

Julia Paschen liebte von klein auf die Mode und das Arbeiten mit Textilien. Beides kombinieren konnte sie in einem einjährigen Praktikum in einem Maßatelier für Damenmode. Es folgte ein Studium als Modedesignerin an der Fachhochschule in Bielefeld. In dieser Zeit liefen bei den Modenschauen des Fachbereiches Gestaltung Kollektionen von ihr vor großem Publikum. Als studentische Hilfskraft in der Näh- und Schnittwerkstatt konnte sie bereits während ihres Studiums ihre Leidenschaft zur textilen Gestaltung, als auch schnitttechnische Kenntnisse an andere Studierende weitergeben. Seit 2016 ist Julia Paschen als Fachanleiterin in der Textilwerkstatt der NEUE ARBEIT der Diakonie Essen tätig und gestaltet gemeinsam mit dem KRONENKREUZ Team die textilen Produkte.

Silhouette - Julia Paschen


Silhouette - Julia Glaeser

Julia G.

Ihre Ausbildung zur staatlich geprüften Bekleidungstechnikerin, Schwerpunkt Gestaltung rundet ihre praktischen Erfahrungen als Damenschneiderin und Schnittdirektrice ab. Eine Kombination aus traditionellen Handwerkstechniken und industrieller Verarbeitung an modernen Maschinen der Bekleidungsindustrie setzt sie in ihren textilen Produkten um. Vom Damenkleid zum Segelkleid: Feine Materialien und technische Textilien hat sie in ihrer langjährigen Berufspraxis verarbeitet. Als selbständige Bootsausstatterin fertigte sie individuelle Planen und Polster nach Kundenwunsch. Als Teamleiterin und Ausbilderin in WfbM war sie für die Einarbeitung und Förderung von Mitarbeitern und für die Produktentwicklung in der Textilabteilung zuständig. Seit 2011 ist sie als Fachanleiterin bei der NEUE ARBEIT der Diakonie Essen tätig und unterstützt das Team von KRONENKREUZ in der Textilwerkstatt.



Andrea Herz

In einer künstlerisch und handwerklich ambitionierten Familie aufgewachsen, malte, nähte und bastelte Andrea Herz schon immer, was das Zeug hielt.

1980 absolvierte sie ihr Studium als Dipl.Fotodesignerin an der FH in Bielefeld. Neben langjährigen Tätigkeiten als Lehrende an der VHS-Bielefeld im Bereich s/w Fotografie, im Bildungswerk der VHS und einer Nebenausbildung als Siebdruckerin, hatte sie weiterhin Spaß, kunsthandwerklich tätig zu sein.

2006 wanderte Andrea Herz nach Mexiko aus. Inspiriert von der Atmosphäre des wunderschönen Ortes San Cristóbal de las Casas (Chiapas) fing sie an, ihre kunsthandwerklichen Ideen neben der fotografischen Arbeit weiter zu entwickeln. Sie entwarf und konstruierte Lampen aus Naturmaterialien und bekam wegen ihres künstlerischen Wertes eigene Ausstellungen in diversen Orten Mexikos.

Seit 2011 ist Andrea Herz wieder in Deutschland und seit 2012 Anleiterin in der Kreativwerkstatt der NEUE ARBEIT der Diakonie Essen.

Silhouette - Andrea Herz


Silhouette - Katrin R.

Katrin R.

Seit frühester Kindheit begeistert sich Katrin R. für die bildenden Künste. Ihre gestalterische Auseinandersetzung führt sie an die Folkwang Universität der Künste, wo sie Fotografie studiert. Neben diesem Medium begeistert sie sich ebenso für das traditionelle Handwerk und erlernt unterschiedliche druckgrafische Techniken. Immer wieder experimentiert sie mit neuen Materialien und sucht nach Wegen die unterschiedlichen Disziplinen zu verbinden. Im Jahr 2016 nimmt sie ihre Tätigkeit als Fachanleiterin in der Druckgrafikwerkstatt der NEUE ARBEIT der Diakonie Essen auf und vermittelt mit Begeisterung unterschiedliche Drucktechniken.



Lena H.

Während ihres einjährigen Aufenthaltes am Arts Institute in Bournemouth/UK erhält Lena Einblicke in die verschiedenen Disziplinen der Gestaltung. Sie entdeckt die Fotografie für sich, was sie nach Essen an die Folkwang Universität der Künste führt. Künstlerisch setzt sie sich mit dem Medium - der Eigenschaft der präzisen Wiedergabe der Wirklichkeit – auseinander. Papier und Licht sind ihre Materialien.

2014 schließt Lena den Master of Arts Kunsttherapie an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft ab. Sie ist seit 2015 Fachanleiterin in einem Projekt mit Migrantinnen der NEUE ARBEIT der Diakonie und interessiert sich für die Wirkung verschiedener künstlerischer Materialien und Techniken im Bereich der Beschäftigung. Sie entwickelt regelmäßig Projekte, die die Kommunikationsfähigkeiten des Einzelnen fördern.

Silhouette - Lena H.


Silhouette - Axel H.

Axel H.

Axel H. folgte einer über hundertjährigen Familientradition und wurde Tischler. Nach der Meisterprüfung führte er lange Jahre die Tischlerei seiner Vorfahren. Dem Wunsch nach einem anderen Aufgabenbereich folgend begann für ihn im Jahr 2008 eine neue Tätigkeit als Fachanleiter für das Holzhandwerk im Bereich Beruf und Bildung. Als solcher arbeitet er seit 2016 in der Holzwerkstatt der Neue Arbeit der Diakonie Essen. Hier verbindet er modernes Design mit traditionellen Handwerksmethoden.



Dirk Pfeiffer

Die Fragen nach dem zukünftigen Berufswunsch beantwortete Dirk Pfeiffer schon als Jugendlicher mit einem entschiedenen „Ich werde Tischler!“. Dies lag ihm womöglich im Blut, denn auch sein Vater bekleidete diesen Beruf. Nach der Lehre war er dreißig Jahre in derselben Schreinerei tätig. Er sah viele verschiedene Arbeitsweisen, Produkte und auch Kollegen kommen und gehen. Die Liebe zum Holz blieb unverändert als auch für ihn die Zeit zur beruflichen Veränderung gekommen war. Seit Mai 2016 ist Dirk Pfeiffer mit Begeisterung und Leidenschaft als Arbeitsanleiter im Bereich der Holzwerkstatt tätig.

Silhouette - Dirk Pfeiffer

NEUE ARBEIT der Diakonie Essen arbeitshilfe-und berufsförderungsgemeinnützige GmbH